Sonntag, 18. August 2013

Lancôme Show Mascara Hypnôse Star


Was Mascara anbetrifft, bin ich eigentlich eine treue Seele. Seit im Frühjahr diesen Jahres die Chanel Volume auf den Markt kam, bin ich hin und weg davon und finde sie eigentlich so gut, dass ich mit keiner anderen Wimperntusche fremd gehen möchte. 
Ich sage eigentlich, weil ich es trotz unglaublich großer Big-Love-Beziehung doch gemacht habe. Ich bin schwach geworden und konnte dem traumhaft schönen Sternchen-Design der Hypnôse Star von Lancôme einfach nicht widerstehen. Vielleicht etwas dumm, denn wer weiß schon, ob die hübsche Hülle nicht alles ist, was einem an dem Produkt gefällt? Doch wer wie ich eine angeboren große Portion an Neugierde besitzt und irgendwann mal ein ernstzunehmender Beauty-Blogger werden möchte, wenn sie groß ist, kann nicht anders, als heiß Geliebtes gegen Neues zu tauschen. 
 



Das erste, was einem bei dieser von Lancôme als neuen Star gefeierten Mascara ins Auge fällt, ist wie gesagt die von Alber Elbaz designte Sternchenhülle. Elbaz' Designs  - der übrigens früher die Unternehmensleitung bei Yves Saint-Laurent innehatte - für Lancôme  Show finde ich alle äußerst gelungen. In meinen Augen handelt es sich dabei um richtige Eye-Catcher, die die Freude an den Produkten noch ein Stückchen größer machen. 
Die Hynpôse Star Mascara kostet 29,99 € (z.B. bei Douglas) und befindet sich damit in einer Preisklasse mit vergleichbaren Mascaras anderer Hersteller, wie auch meiner vergötterten Chanel Volume. 

 Abgesehen von meiner morgentlichen Freude am Design, liegt die Sternchen-Mascara gut in der Hand. Das doppelseitige Bürstchen verspricht Volumen, Schwung und einen dramatischen Augenaufschlag, was es im Großen und Ganzen auch ganz gut hält. Die Wimpern werden gut getrennt, die Farbe ist intensiv. Ich für meinen Teil tusche meine Wimpern immer recht stark. Wer denkt, dass er mit einmal drüber gehen ein Ergebnis hat wie bei falschen Wimpern, wird wohl enttäuscht sein. Um den gewünschten Drama-Queen-Look zu erreichen braucht es schon ein bisschen mehr. Dann ist aber auch das Resultat sehr schön. Das einzige, was ich im im Gegensatz zu meiner Chanel Volume vermisse, ist dass die Wimpern nicht ganz so dicht wirken. 
Durch den Tag hindurch leistet Lancômes Hypnôse Star gute Dienste. Kein Verschmieren, auch nicht bei gefühlt tropischen Temperaturen, und das obwohl sie keine Waterproof-Mascara ist. Entfernen lässt sie sich dagegen einfach und sanft, ohne dass man wie wild an seinen Wimpern herumreiben muss. Das finde ich wirklich top.  


Mein Fazit: Keine Konkurrenz für meine heißgeliebte Chanel Volume, aber eine wahnsinnig gute Alternative, die sich über einen guten zweiten Platz in meinem ganz persönlichen Favoriten-Ranking freuen kann. 
Und außerdem macht sie sich optisch toll im Badezimmer ;-)

Kommentare:

  1. Hört sich echt toll an.... Die Hülle ist natürlich spitze und deine Wimpern sehen auch sehr schön aus, aber ich kenne das... hat man einmal sein Herz an ein Produkt geschenkt...

    http://coco-colo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt halt doch Produkte, an die man sein Herz verliert ;-)

      Löschen