Montag, 30. September 2013

Mallorca mal anders

Mittlerweile bin ich schon fast seit vier Wochen wieder zu Hause, und finde erst jetzt die Zeit, diesen Post zu schreiben. Eigentlich wollte ich ihn, sobald ich wieder deutschen Boden unter Füßen hatte, sofort in die Tasten hauen. Die Umsetzung meines Plans scheiterte aber irgendwie am Alltag. Es gab so vieles, was erledigt und getan werden wollte, was sich dazwischen schob und mich davon abhielt, meine zwei Wochen Mallorca noch einmal Revue passieren zu lassen.

Ehrlich gesagt, habe ich mich ja fast schon geschämt, zu erzählen, wo mein Urlaub hinging. Sobald man den Namen "Mallorca" in den Mund nimmt, läuft beim Gegenüber unaufhörlich das Kopfkino ab: Sangria-Eimer mit Endlos-Strohhalmen. Sektdusche auf dem Partyboot. Hämmernde Bässe. Krebsrote Urlauber, die ihren Rausch am Strand ausschlafen. Mickie Krause. Jürgen Drews. Daniela Katzenberger. Kurzum: MALLE.
Doch genau das wollte ich nicht. Mir war nicht nach Party-Urlaub, ich wollte zwei gemütliche Relax-Wochen zum Kräftetanken und Entspannen. Aber kann man das auf Mallorca?
Ja, man kann! Und wie!

Trotz der nie zu endenden Feierei am Ballermann hat Mallorca sogar den Beinamen "L'Illa de Calma" - die Insel der Stille. Und den trägt sie auch zurecht. Entfernt man sich nämlich von der Partyhochburg am Ballermann, findet man eine traumhaft schöne Insel vor, mit Fleckchen, die fast in einer Art Dornröschenschlaf zu liegen scheinen. Ich war mehr als überrascht wie schön diese Insel ist. Mit solch türkisblauen Karibik-Wasser, grüner Berglandschaft, weißen Stränden und malerischen Buchten hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Auch mein Gehirn war durch die Dauerberieselung gängiger Reality-TV-Shows was Mallorca anging, etwas aufgeweicht. Nie hatte es das das richtige Mallorca gezeigt bekommen, das echte Gesicht der Insel.



Dabei gibt es noch ein anderes Mallorca, fernab von Tourismus und Trinkspielen, in dem irgendwie die Zeit still zu stehen scheint. Bunte Windmühlen, verschlafene Ortschaften, Oliven- und Mandelbäume, vorbei an Schaf- und Ziegenherden. Wenn man so die engen Gesbirgssträßchen entlang tuckert, fragt man sich, ob die Schinkenstraße wohl auf einem anderen Planeten liegt. 



Mallorca hat so vieles zu bieten! Wenn ich nicht gerade dabei war, mich in der Sonne zu braten und im Meer zu plantschen, habe ich mich aufgemacht, die Insel zu erkunden. 
Mit der Schmalspuhrbahn von Palma nach Sóller ging es in antiken Waggons, ganz klassisch in Messing und Edelholz und dem Flair von vergangenen Jahrzehnten, in Richtung Küste. Per Schiff bestaunte ich pinienbewachsenen Klippen, die locker als Kulisse für Fluch der Karibik getaugt hätten, während ich auf dem Weg zur der romantischen Schlucht "Torrent de Pareis" in der Bucht von Sa Calobra war. In der Kathedrale Le Seu in Palma ließ ich mich von den herrlichen bunten Glasfenstern verzaubern. Die Gassen von Palma zogen mich sowieso mit ihren sage und schreibe 300 (!) Schuh- und Handtaschengeschäften in ihren Bann. Außerdem gab es leckeren Fisch in kleinen Strand-Restaurants und Eis in der Sonne. 
Der perfekte Urlaub.











Ich muss zugeben, alle meine Vorurteile gegenüber dieser Insel sind wie weggeblasen. Das Bild in meinem Kopf ist jetzt ein vollkommen anderes. Sie kann ja schließlich nichts dafür, dass man sie als Party- und Putzfrauen-Insel verunglimpft. Ich werde jedenfalls in Zukunft nicht mehr die Nase rümpfen, wenn mir jemand Mallorca als sein Urlaubsziel nennt. 
Außer er geht statt nach Mallorca nach Malle, dann wahrscheinlich schon ;-) 



Kommentare:

  1. Schöne Fotos... Mallorca mal von einer ganz anderen Seite ;)

    http://coco-colo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, so kennt man die Insel gar nicht, was?

      Löschen
  2. dankeschön :))
    ja, ich liebe meine auch :)
    ich freue mich echt wahnsinnig über feedback <3
    http://heavenlyunfabulous.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich war diesen Sommer auch auf Mallorca, ebenfalls nicht als Ballermanntourist, sondern als von Mallorcas toller Landschaft, begeisterter Urlauber! Früher hab ich mit Mallorca irgendwie auch nur besoffene Leute verbunden, aber Mallorca hat echt viel viel mehr zu bieten.
    Was für schöne Strände es dort gibt und wie schön das Wasser manchmal türkis glitzert! Ich war echt begeistert! Besonders toll fand ich auch das alte Städchen Alcudia, wenn du Lust hast kannst du dir ja auch mal meine Fotos dazu ansehen.(
    mein Blogpost dazu)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen